Leben in Rom und im Römisches Reich | Rom | Forum Romanum

Das Forum Romanum in Rom - Zentrum für Handel und Kultur

Das Forum Romanum in Rom - Zentrum für Handel und Kultur
Quelle: © Fotolia.com

Die Römer waren ein sehr soziales Volk, dass sich gerne bildete und untereinander austauschte. Sie besaßen lange vor anderen Völkern eine Hochkultur, die reich an Kunst, Wissenschaft, Politik und Philosophie war. Das Forum (lat. für Platz) war für den kulturellen Austausch unabdingbar. Hier trafen sich die Gelehrten und das Volk und es wurde diskutiert, debattiert und Handel getrieben. Um das größte Forum, das weltbekannte Forum Romanum, soll es hier gehen.


Das Forum


Das Forum, wie schon erwähnt, ist das lateinische Wort für Platz. Heute kennt man es als einen Begriff, der eine Plattform für den Austausch jedweder Art beschreibt. Im römischen Reich wurde mit dem Forum jener zentrale Platz beschrieben, an dem die wichtigsten Gebäude standen und an dem der Markt betrieben wurde. Er war meist geografisch günstig in der Mitte der Stadt gelegen. Um ihn herum spannte sich das römische Leben. Die Foren waren die wichtigsten Orte in den römischen Städten. Sie waren nicht nur Marktplätze, sondern das politische, kulturelle und religiöse Zentrum des gesellschaftlichen Lebens.


(Quelle: © meinromulus)


Die Geschichte, die Bauwerke und die Lage des Forum Romanum


Das Forum Romanum ist das älteste Forum des römischen Reiches und war bis zu dessen letzten Tagen das Herz von Rom. Alles wichtige spielte sich dort ab. Der Senat traf sich, politische Entscheidungen wurden getroffen und Siege gefeiert. Kultur, Politik und Wirtschaft florierten auf dem Forum Romanum. Doch bevor dort überhaupt ein Forum entstehen konnte, musste erst einmal die sumpfige Ebene, die sich zwischen dem Capitol und Palatin befand, trocken gelegt werden. Im so entstandenen Tal wurden danach zunächst Bestattungen durchgeführt. Archäologische Ausgrabungen offenbarten einen Zeitraum um 600 v. Chr., in dem der Platz gepflastert und so eine neue Nutzung möglich wurde.

Das Regierungsgebäude, das Regia, entstand ebenfalls etwa 600 v. Chr. und ist somit eines der ältesten Gebäude Roms. Um diese Gebäude herum wurden allerlei weitere errichtet. Im Westen des Forums wurde der Tempel des Saturns errichtet, dem Gott des Ackerbaus. Ein weiteres religiöses Bauwerk ist der Janustempel, der dem zweigesichtigen Gott Janus gewidmet ist. Der Concordia-Tempel liegt im Westen des Forums und viele weitere Tempel, wie der Tempel des Romulus umspannen den Platz.

Das Forum Romanum liegt in einer Senke zwischen den drei Stadthügeln Palatin, Kapitol und Esquilin. Nach der Errichtung der zwei Tempel, je zu Ehren von Saturn und Castor und dem Regierungsgebäude, wurde das Forum bald zum blühenden Herzen des jungen Roms. Im Norden des Hauptplatzes wurde bald ein zweiter Platz angelegt, das Comitium. Dieser hat geschichtlich und politisch eine große Bedeutung, da hier der größte Teil der römischen Politik stattgefunden hat. Der Senatssitz, die Curia und die Rednertribüne, die Rostra waren dort ansässig. Etwa 150 v. Chr. wurde das politische Geschehen jedoch wieder ins Forum verlagert. Als Julius Caesar aufsehenerregend und aus politischen Gründen ermordet wurde, wurde das Comitium aufgelöst und das Forum Romanum als Forum Iulium ausgebaut.

Neben den religiösen und politisch relevanten Bauwerken beinhaltete das Forum auch ein Gefängnis. Im Carcer Tullianus, dem Staatsgefängnis saßen zu seiner Zeit Verbrecher ihre Strafe ab.  Auch einige Basiliken standen auf dem Forum. Die Basilika war damals allerdings kein religiöses Bauwerk, sondern ein großes, meist prachtvolles Gebäude, das als Handelsplatz oder Markthalle diente. Im Forum Romanum gab es die Basilica Aemilia, die Basilica Iulia und die Maxentius-Basilica.


(Quelle: © meinromulus )


Das Forum Romanum heute


Das Forum Romanum ist heute eine der, wenn nicht die wichtigste Ausgrabungsstätte Roms. Seit dem 20. Jahrhundert wird speziellen, geschichtlichen Fragestellungen mithilfe, kleiner gezielter Ausgrabungen nachgegangen. Begonnen hatten die Ausgrabungen 1788 und werden seitdem weitergeführt. Die Altgrabungen werden dokumentiert und so enthüllt man immer mehr Details über das Leben im alten Rom. Es wurde viel relevantes wie die Datierung, Rekonstruktion und die Funktionen der einzelnen Gebäude mittels der Ausgrabungen in Erfahrung gebracht. Restaurierungen und Bauerhaltungsmaßnahmen werden noch immer durchgeführt, um dieses außergewöhnliche Stück römische Geschichte für die Nachwelt zu erhalten. 

Viele Bauten des Forum, wenn auch nur die Überreste, kann man heute noch bewundern. Die Reste vom Tempel des Saturn und drei Säulen des Tempels von Castor und Pollux haben die Zeit überdauert. Bis heute zu sehen sind außerdem zwei Triumphbögen. Der Titusbogen, den Kaiser Titus nach der Eroberung Israels bauen ließ und der Septimius-Severus-Bogen sind erhalten geblieben. Von den Basiliken ist die Maxentius-Basilica am besten erhalten. Von ihr steht noch ein großer Teil des Gewölbes. Am nördlichen Rand des Forum findet man außerdem einen der am besten erhaltenen antiken Tempel Roms: den Tempel des Antonius Paulus und seiner Frau Faustina.

Italien ist sehr streng, wenn es um sein Forum Romanum geht. Die Bereiche des Forum Romanum gelten als Plätze mit „besonderem historischen und architektonischem Wert“. Wer beispielsweise beschließt, dort ein Picknick zu veranstalten, muss mit Geldstrafen von bis zu 500 Euro rechnen.





War diese Seite hilfreich für Sie?
5.0 von 5 Punkten, basierend auf 3 abgegebenen Bewertung(n).

Lisa Machatschek
Neben meinem Studium mit dem Schwerpunkt Kommunikation, arbeite ich gerne in allerlei redaktionellen Bereichen. Nach der freischaffenden Tätigkeit bei einer lokalen Zeitung, bin ich seit diesem Jahr im Ratgeber-Bereich von kingnetz.de tätig. Mich begeistert das Schreiben und die vielfältigen Themen, in denen Wissen vermittelt werden kann.
Kommentare
Marius Müller
vom 13.10.2016
Ein Tiptop Artikel...viel wissenswertes dabei!
Marc
vom 13.10.2016
Was dort alles so geschah auf dem Forum... dem zentralsten aller Plätze in Rom...beeindruckend! Nach diesem schönen Artikel, kann ich mir so richtig die Senatoren, die Händler usw. dort vorstellen...
Kathrin
vom 13.10.2016
Super...toller Artikel !
Kommentar schreiben
Mitgliederbereich

Hier können sie sich einloggen oder Ihren Mitgliederbereich aufrufen.

Login
Frage stellen

Hier können Sie eine Frage zu unserem Römertum stellen.

Frage stellen
Fragen & Antworten

An dieser Stelle finden Sie alle Fragen aufgelistet, die Besucher unserer Seite gestellt haben. Sie haben die passende Antwort parat? Dann loggen Sie sich einfach ein oder registrieren Sie sich um eine Frage zu beantworten.

Fragen & Antworten
Community-Mitglied werden Community-Mitglied werden

Registrieren Sie sich jetzt mit einem persönlichen Profil in unserer Community um Fragen stellen und beantworten zu können.

Nutzen Sie die Möglichkeit Ihr Wissen mit anderen Fachkundigen und ähnlich Gesinnten zu teilen und sogar selbst Fachtexte in Ihrem Namen in unserem Ratgeber veröffentlichen zu können!

Alle Fragen und eingesendete Ratgebertexte werden von uns vor der Freischaltung geprüft.

Bei Fragen oder Anregungen hilft Ihnen unser Support unter 0361/644 17 634 gern weiter.

Wie funktioniert unsere Community?Wie funktioniert unsere Community?

  • Fragestellung für Besucher ohne Registrierung
  • Antwort durch registrierte Community Experten
  • Fachlich fundierte, umfangreiche Ratgebertexte
  • Alle Ratgebertexte, Fragen, Antworten und Kommentare werden vor der Freischaltung redaktionell geprüft
  • Personalisierte Veröffentlichung von Ratgeberbeiträgen
  • Reputation und Anerkennung als Herausgeber/Autor von Ratgeberartikeln
  • Kostenlose Nutzung für alle Besucher und Mitglieder